Strecke und Programm

Programm / Ablauf der Rallye Bourbonnais Classic 2020

Die Rallye beginnt am 21. Mai und endet am 25. Mai.

Donnerstag, 21. Mai

Die Anreise erfolgt am Donnerstag den 21. Mai.

Der zentrale Platz für die Entladung der mit Transportern beförderten Fahrzeuge steht ab 08:00 zur Verfügung.

Für die Teilnehmer, die über den circa 7 km entfernten Privatflughafen Montbeugny anreisen, kann ein Abholservice vermittelt werden.

Die Zimmer in den Hotels können ab 15:00 bezogen werden.

Ab 19:00 wird in den Hotels das Abendessen gereicht.

Freitag, 22. Mai

Erste Tagesetappe (ca 220km):

  • 8:00 Uhr Registrierung, Road Book Ausgabe und Erläuterungen zu den einzelnen Prüfungen
  • 9:30 Uhr Start des ersten Fahrzeuges in Moulins

Die Strecke beginnt in der Stadt Moulins und führt über malerische, kaum befahrene Landstraßen westlich der Allier nach Apremont sur Allier, einem in Privatbesitz befindlichen Dorf, das zu Recht als eines der schönsten Dörfer Frankreichs  („plus beau village“) bezeichnet wird.

Im Anschluss führt uns die Strecke durch den Forêt d’Apremont an einsamen Dörfern und Seen vorbei in den Forêt de Troncais. Der vor mehr als 300 Jahren von Ludwig XIV. zur Versorgung der französischen Marine angepflanzte Eichenwald gehört heute zu den wichtigsten und ältesten Eichenbeständen in Europa.

  • 12:00 Uhr Mittagessen (Buffet) in der La Ferme Intention in Gimouille.

Vom Forêt de Troncais fahren wir weiter in östliche Richtung vorbei an Cérilly und Bourbon el Archambault nach Ygrande, wo wir auf der Terrasse des Chateaus Ygrande bei Kaffee und französischem Gebäck die Aussicht auf die für das Bourbonnais typischen Hügel und Täler genießen können.

Nach dieser kleinen Pause führt der letzte Teil der Tagesetappe durch den Forêt dom des Priéures Gros Bois vorbei an Souvigny zurück nach Moulins.

 

  • 18:00 Uhr Eintreffen des letzten Fahrzeugs in Moulins
  • Ab 19:00 Uhr Abendessen in den Hotels

Samstag, 23. Mai

Zweite Tagesetappe (ca 230 km):

  • 9:00 Uhr Start des ersten Fahrzeuges in Moulins

Diese zweite Tagesetappe führt uns zunächst westlich der Allier in den Forêt Dom Prieures Moladier.

Von dort aus geht es weiter in den Süden des Bourbonnais vorbei an abgelegenen Dörfern, romanischen Kirchen und Chateaus in das Weinanbaugebiet Saint-Pourçain.

Nachdem wir das Weinanbaugebiet verlassen haben, führt uns die Strecke in die mittelalterliche Stadt Charroux, die auf eine galo-römische Gründung zurückgeht. Die Vielzahl der heute noch vorhandenen historischen Weinkeller legen Zeugnis darüber ab, dass Charroux im Mittelalter eines der Zentren des Weinanbaus im Bourbonnais war.

Neben der Herstellung von Senf in einer Senfmühle ist Charroux auch für den Anbau und die Gewinnung von Safran bekannt.

Von Charroux führt uns die Strecke weiter über Ebreuil und Chouvigny, in die malerischen Schluchten der Gorges de la Sioul, vorbei an römischen Brücken und wildromantischen Burgruinen, die auf hohen Felsen die Landschaft überragen.

  • Ab 12:30 Uhr Mittagessen (Buffet) in der am Fuß der Gorges de la Sioul gelegenen Auberge de Maitre Henri

Nach dem Mittagessen folgen wir noch einige Zeit dem Lauf der Sioul, nachdem wir über steile, sich durch die Felsen windenden Straßen, die Gorges de la Sioul verlassen haben, vorbei an Gannat und St- Pont, um danach den Forêt Dom de Marcenat zu durchqueren.

Von dort aus geht es dann mit einer kleinen Pause mit Kaffee und Kuchen an einem der Kontrollpunkte zurück nach Moulins.

 

  • 18:00 Uhr Eintreffen des letzten Fahrzeugs in Moulins
  • Ab 19:00 Uhr Abendessen in den Hotels

Sonntag, 24. Mai

  • 9:00 Uhr Beginn der Sonderprüfung auf der Rennstrecke in Montbeugny
  • 12:30 Uhr Mittagessen (Buffet) an der Rennstrecke
  • 15:30 Uhr Ende der Sonderprüfung
  • 19:00 Uhr Siegerehrung und gemeinsames Abendessen in Petit Trevesse, Lusigny

Für den Transport von und zu den Hotels ist durch einen Shuttleservice gesorgt.

Montag, 25. Mai

Abreise

Impressum - Datenschutzerklärung

Mrklebreuil.de - All Right Reserved - Copyright 2020